Türchen 8

Bunte Lichter, weihnachtlicher Duft nach Gewürz, Glühwein und Zuckerwatte. Der vorweihnachtliche Stress ist auch auf dem Weihnachtsmarkt überall zu spüren, aber unsere Welt dreht sich heute ein bisschen langsamer, als für alle anderen.

Liebestrunken schweben wir wie auf Wölkchen durch die Gassen des Marktes. Hand in Hand genießen wir unser Vakuum. In der Mitte des Sturms finden wir uns wieder, da wo es friedlich ist.
Wenn zuviel Menschen um uns sind, verkriechst du dich in meinen Armen und ich lege sie schützend noch weiter um dich.

Wir füttern uns mit Obst, das in Schokolade eingehüllt ist und gebrannten Mandeln. Trinken die leckeren Rezepte der Stände und genießen die Küsse, die nach Leben schmecken. Tief in uns versunken schlendern wir Stand um Stand ab.
Immer wieder lege ich meine Hände um deine, um sie zu wärmen. Deine Augen schauen mich verliebt an und funkeln mit dem Licht der Häuschen hier um die Wette.

Irgendwann ist unsere Sehnsucht nach Ruhe und Platz nur für uns zwei so groß, dass wir uns entschließen mit dem Taxi nachhause zu fahren. Dein Kopf liegt nach wenigen Metern auf meinem Schoß und dein Herz schlägt ganz sanft und ruhig. Hier ist der Ort an dem du sicher und geborgen bist. Ganz nah bei mir.

Heartbeats im Briefkasten?
Versende tolle Worte an dich selbst
oder liebe Menschen. Klick drauf!