Kleiner Raum

 

Termine überall. Jonglieren den Alltag mit vielen Dingen vor uns her.

Gedanken haben nicht genug Platz und bereiten Kopfschmerzen, wenn sie nicht raus dürfen.

Umso wichtiger sind diese magischen kleinen Momente, die einen kleinen Raum bieten, in den wir uns begeben können, um tief durchzuatmen. Die Magie spüren, das Licht aufnehmen. Die Gedanken haben eine kurze Pause.

Dieser Moment wird dann von der Lust schamlos ausgenutzt. Sie breitet sich mit einem Mal überall aus. Nimmt ein, fragt nicht um Erlaubnis, wird habgierig, nimmt sich was sie begehrt.

Wie ein Kuss, der auf den Lippen beginnt, ein Lauffeuer, das sich rasend schnell ausbreitet, jeden Winkel in Beschlag nimmt. Nichts ist mehr sicher. Es wird heiß und noch mehr.

Meine Hände legen sich auf deine Wange, mein Daumen streicht über deine Lippen. Du bittest ihn hinein um daran zu lecken, mein Knie zwischen deinen Beinen hebt sich, damit du mich gut spüren kannst. Meine Hand wandert, schiebt sich in deinen Nacken, deine Haare. Küssen offenbart so viel Lust, Stöhnen, Atmen, deine komplette Körpersprache kommentiert mit Verlangen. Zunge wandert, Finger tanzen, Gedanken reisen. Es sind die Stellen der Lust und die Millionen anderen, die mich anziehen. Das Kribbeln schlägt so heftig in dir ein, dass du alles genießt. Diese wohligen Schauer über dich ergehen lässt, weil es nichts besseres gibt für dieses Moment.

Meine Fingerspitzen wandern zwischen deinen Schenkeln und spüren genau, wie das auf dich wirkt. Die Lust sammelt sich zwischen deinen Lippen und um sie zu kosten, führe ich sie als Zutat zu unserem Kuss, lass dich dich schmecken und ich liebe es, dich zu probieren. Liebe es, wenn du und ich uns verlieren. Selbst wenn es nur in Gedanken ist, die uns retten wenn wir einen Moment lang nur die Augen schließen und alle Sorgen vergessen...